Infos

Ticket’s

Vorverkauf WE : 18 Euro
Wochenende : 23 Euro
Freitag : 13 Euro
Samstag : 14 Euro
Parken und Campen kostenlos. Die Vorverkaufstickets sind begrenzt.
Kinder bis 12 Jahre in Begleitung ihrer Eltern haben freien Eintritt.

Der Vorverkauf endet am Mittwoch, 19.07.2017

Vorverkaufsstellen

DNW Streetwear Olbernhau
Grünthaler Str. 7
09526 Olbernhau
Tel. 037360 66411
https://www.facebook.com/DNWStreetwearOlbernhau/
Kino Center Movie Marienberg
Freiberger Str. 14
09496 Marienberg
Tel. 03735 62910
https://www.facebook.com/kinocentermovie.marienberg/
DIE MUSIKFABRIK
Albertstraße 5
09427 Ehrenfriedersdorf
Tel. 037341  574674
http://www.die-musikfabrik.de

Running Order

Freitag, 21. Juli 2017

19:00 bis 19:40 …Thanks And Get Ready!
20:00 bis 20:40 Platonic Solids
21:00 bis 21:45 Shatter
22:05 bis 22:50 Thell Barrio
23:15 bis 00:15 Born From Pain
00:45 bis 02:00 The Anothers

Samstag, 22. Juli 2017

18:00 bis 18:40 Die Arbeitslosen Bauarbeiter
19:00 bis 19:40 Walking Beyond
20:00 bis 20:40 Gruppa Karl-Marx-Stadt
21:00 bis 21:40 Trynity
22:00 bis 22:55 Crushing Caspars
23:20 bis 00:15 Ryker’s
00:45 bis 02:00 The Good Rockin‘ Daddies

(Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten)

 

Verpflegung

Hunger? Kein Problem! Wir haben für euch auch einiges an Verpflegungsmöglichkeiten organisiert! Extra für euch von der Fleischerei Spiegelhauer gibt es top Produkte wie Steak, Bratwurst und viele Leckereien mehr.

Ihr wollt edle Speisen? Ebenfalls kein Problem! In unmittelbarer Nähe lockt die Bergschänke zum Katzenstein mit leckerem aus Topf und Pfanne, Deserts, Vorspeisen uvm. Egal ob im rustikalen Ambiente drinnen oder im Biergarten. Einkehren und schmecken lassen!

Unser Sound

kommt wieder von unserem CBA-Tonekeeper aus Annaberg-Buchholz.
Vielen Dank für den perfekten Sound!

CBA-PA-Company-ToneKeeper-LiveMix-Studios
Geyersdorfer Hauptstraße 16
09456 Annaberg-Buchholz

CBA-PA-Company-ToneKeeper-LiveMix-Studios


Anfahrt

Damit Ihr auch ohne Probleme zu uns findet, haben wir hier eine kleine Wegbeschreibung vorbereitet:

Die Adresse fürs Navi: Amtsseite Katzensteinweg 2, 09496 Marienberg (OT Pobershau)

Wenn Ihr über die B174 aus Richtung Chemnitz anreist, solltet ihr die Bundesstraße an der Abfahrt Marienberg-Zentrum verlassen und dann der B171 in Richtung Olbernhau folgen. Im Hüttengrund kommt dann der Abzweig nach Pobershau. Spätestens ab dort sollte das Festivalgelände aufgrund der Beschilderung leicht zu finden sein.

infos_anfahrt


Jugendschutz

Ihr wisst sicherlich, daß Jugendliche zwischen 16 und 18 ohne Erlaubnis ihrer Eltern an Veranstaltungen wie dem „Rock auf dem Berg“-Festival nach 24 Uhr nicht weiter teilnehmen dürfen. Falls ihr in diese Kategorie fallt, gibt es jedoch mit dem Jugendschutzformular die Möglichkeit, dass euch eure Eltern den weiteren Aufenthalt erlauben, indem sie ihre Erziehungsaufgaben auf einen eurer volljährigen Begleiter übertragen. Damit ihr also das „Rock auf dem Berg“ bis zum Schluß geniessen könnt, einfach einen volljährigen Begleiter suchen, das Formular hier downloaden, von den Eltern ausfüllen lassen und zum „Rock auf dem Berg“ immer mit sich führen!

Auszug aus dem Jugendschutzgesetz:

§ 5 Tanzveranstaltungen
(1) Die Anwesenheit bei öffentlichen Tanzveranstaltungen ohne Begleitung einer
personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person darf Kindern und
Jugendlichen unter 16 Jahren nicht und Jugendlichen ab 16Jahren längstens bis 24 Uhr
gestattet werden.
(2) Abweichend von Absatz 1 darf die Anwesenheit Kindern bis 22 Uhr und Jugendlichen unter
16 Jahren bis 24 Uhr gestattet werden, wenn die Tanzveranstaltung von einem anerkannten
Träger der Jugendhilfe durchgeführt wird oder der künstlerischen Betätigung oder der
Brauchtumspflege dient.
(3) Die zuständige Behörde kann Ausnahmen genehmigen.

infos_pdf Jugendschutzformular


In eigener Sache

Im Moment sind noch dutzende Mitglieder des Vereines „Rock auf dem Berg e.V.“ unterwegs zum Klinkenputzen, um bei verschiedenen Firmen, Ämtern und Behörden um Sponsoring und Unterstützung für das Festival zu werben. Ziel war es, weiter wie in den letzten Jahren, den Preis für Eintritt, Speisen und Getränke gering zu halten. Das „Rock auf dem Berg Festival“ soll weiterhin eine Bühne für Newcomer und regionale Bands bieten. Wir, der Verein, stellen das gesamte Festival in Eigenregie und ehrenamtlicher Arbeit auf die Beine und verfolgen eigentlich nur 2 Ziele: 1. nach dem Festival wenigstens eine schwarze Null auf dem Konto zu haben und 2. ein verdammt geiles Wochenende mit Bands und Besuchern zu verbringen!

Auf diesem Wege danken wir nochmals allen Besuchern, die uns in den letzten Jahren treu geblieben sind und egal ob 30° C Hitze oder 30 cm Wasser auf dem Festivalgelände immer zu einer friedlichen, reibungslosen Veranstaltung beigetragen haben.


Hinweise zur Sicherheit

Wie bei allen Veranstatlungen üblich ist auch beim Rock auf dem Berg Festival das Tragen von Waffen, gefährlichen Gegenständen (z.B.: große Nieten, Glasflaschen etc.), Feuerwerkskörpern und der Besitz, Konsum oder Verkauf von Drogen nicht gestattet. Außerdem ist die Mitnahme von Getränken auf das Festivalgelände untersagt. Offenes Feuer und illegale Müllentsorgung sind auf und um das Katzensteingelände verboten.

Sicher haben alle von Euch von dem Blitzeinschlag beim „With Full Force“ vor einigen gehört. Beim „Rock auf dem Berg Festival“ besteht natürlich durch die erhöhte Lage auch eine große Gefgahr für einen Blitzeinschlag oder Schäden durch Unwetter. Wir weisen hiermit darauf hin das im Falle eines Gewitters unverzüglich Schutz in Autos oder Gebäuden zu suchen ist um Unfälle zu vermeiden da Zelte und Wald keinen Schutz bieten. Wir behalten uns auch vor bei einem erhöhtem Risiko die Veranstaltung abzubrechen um Gefahren abzuwenden. Eine Erstattung des Ticketpreises ist dann jedoch nicht möglich da es sich um höhere Gewalt handelt.

Wir Danken für Euer Verständnis und hoffen naturlich unser Programm und Lineup wie geplant durchführen zu können.


AGB

1. Veranstaltung
Das Rock auf dem Berg Festival findet auf den ausgewiesenen Flächen des Parkplatzes zum Katzenstein in 09496 Marienberg/OT Pobershau statt. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB gelten auf dem gesamten Festivalareal, insbesondere im Konzertgelände.
1.1. Diese AGB gelten zwischen dem Käufer einer Eintrittskarte („Besucher“) und dem Veranstalter, dem Rock auf dem Berg e. V. Durch den Erwerb des Festivalbändchens schließt der Besucher mit dem Veranstalter einen Veranstaltungsvertrag und erwirbt ein Besuchsrecht der Veranstaltung. Ein Besucher erkennt die Rechte und Pflichten in diesen AGB an.

2. Einlass; Einlasskontrolle
2.1. Der Zutritt zum Konzertgelände wird nur gewährt, wenn der Besucher das Festivalbändchen verschlossen und unversehrt um das Handgelenk trägt. Unverschlossene oder versehrte Bändchen verlieren ihre Gültigkeit.
2.2. Beim Zutritt zum Konzertgelände kann eine Sicherheitskontrolle durch den Ordnungsdienst vor Ort durchgeführt werden. Der Ordnungsdienst ist angewiesen, eine Leibes- sowie Taschenvisitation bei den Besuchern vorzunehmen. Die Besucher erklären sich damit einverstanden.
2.3. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, einem Besucher den Einlass zum Konzertgelände aus wichtigem Grund zu verweigern. Als wichtiger Grund gilt insbesondere aber nicht abschließend, das Mitführen von Verbotenen Gegenständen gem. Ziff. 3, ein offensichtlicher stark alkoholisierter Zustand des Besuchers, wenn der Besucher offensichtlich unter Drogeneinfluss steht oder eine offensichtlich homophobe, sexistische, rassistische oder menschenverachtende Einstellung hat. Bei Verletzung des Jugendschutzes wird der Einlass ebenso verweigert. Besteht ein vorbenannter wichtiger Grund für die Einlassverweigerung verliert das Festivalbändchen seine Gültigkeit, der Eintrittspreis wird nicht erstattet.

3. Verbotene Gegenstände
3.1. Auf den ausgewiesenen Flächen einschließlich Park- und Campingflächen sind verboten.
3.1.1. Tiere/Haustiere, Waffen aller Art (auch im technischen Sinne), Fackeln, pyrotechnische Gegenstände, Vuvuzelas, Megaphone, Shirts von rechten Bands, kommerzielle, politische oder religiöse Gegenstände aller Art, einschließlich Banner, Schilder, Symbole oder Flugblätter sowie gefährliche Gegenstände jeglicher Art. Das Anlegen von Feuerstellen ist grundsätzlich untersagt.
3.1.2. Foto-, Film-, Videokameras oder sonstige Aufnahmegeräte, die nach ihrer Ausstattung, Art und Größe offensichtlich nicht nur dem privaten Gebrauch dienen. Ausnamen sind nach nur nach Absprache mit dem Veranstalter möglich.
3.2. Im Konzertgelände sind zudem nicht erlaubt; Drogen aller Art, jegliche Form von Glasbehälter (auch Parfümflaschen), Kanister, Plastikflaschen, PET Flaschen, Dosen (auch Haarspray, Deo etc.), Nietenarmbänder, Nietenhalsbänder und Gürtel mit hochstehenden oder angespitzten Nieten oder Nieten mit einer Länge von mehr als 1,5 cm, Stöcke, Patronengürtel und/oder sonstige Trinkbehälter, eigene Lebensmittel, Hartverpackungen, Kühltaschen, sonstige schwere Behältnisse.
3.3. Der Veranstalter ist berechtigt beim Betreten des Festivalgeländes  , Verbotene Gegenstände vorübergehend zu verwahren und in Besitz zu nehmen.

4. Hausrecht; Verhaltensregeln; Fotografieren und Filmen
4.1. Das Hausrecht wird vom Veranstalter sowie seinem Ordnungs- und Sicherheitspersonal ausgeübt.
Den Weisungen des Personals des Veranstalters ist Folge zu leisten. Besuchern ist es untersagt, auf dem Konzertgelände:
4.1.1. verbotene Gegenstände (Ziff. 3) mitzuführen,
4.1.2. körperliche Gewalt gegen andere Besucher, Personal des Veranstalters oder sonstige Dritte auszuüben,
4.1.3. Gegenstände auf die Bühne oder andere Besucher zu werfen,
4.1.4. außerhalb der Toiletten zu urinieren oder die Notdurft zu verrichten,
4.1.5. bauliche Anlagen, Wände, Sachen etc. zu bemalen, zu besprühen oder zu beschmutzen,
4.1.6. ohne vorherige Zustimmung des Veranstalters gewerblich Handel zu treiben. Das Anbringen von Dekorationen und sonstigen Gegenständen sind auf dem gesamten Festivalgelände grundsätzlich untersagt,
4.1.7. Bereiche und Räume zu betreten, die für Besucher nicht freigegeben sind und auf die Bühnen, Zelte, Traversen oder ähnliches zu klettern.
4.2. Fotografieren für den privaten Gebrauch mit Kleinbildkameras und Handys ist gestattet. Die Persönlichkeitsrechte Dritter sind dabei jederzeit zu wahren. Das Herstellen von Film- oder Tonaufnahmen jeglicher Art sowie deren Veröffentlichung Online oder Offline ohne Genehmigung des Veranstalters sind verboten.
4.3. Besucher, die gegen vorstehende Verhaltensregeln oder gegen Verhaltensgebote verstoßen oder verstoßen haben, kann der Veranstalter vom Festivalgelände verweisen und Hausverbot erteilen. Begeht ein Besucher auf dem Rock auf dem Berg Festival eine Straftat (z.B. Drogenhandel, Körperverletzung, Diebstahl, sexuelle Nötigung etc.) wird der Besucher sofort und ohne Vorwarnung von dem Festivalgelände verwiesen und der Sachverhalt wird bei der Polizei angezeigt.
4.4. Besteht ein vorbenannter wichtiger Grund und der Veranstalter verweist den Besucher vom Veranstaltungsort, verliert die das Festivalbändchen seine Gültigkeit, der Eintrittspreis wird nicht erstattet. Wer schuldhaft gegen diese AGB verstößt, ist dem Veranstalter für den daraus entstandenen Schaden ersatzpflichtig.
4.5. Auf dem Parkplatz gilt die STVO. Das unsachgemäße führen von Fahrzeugen wie Driften oder die Durchführung von Rennen ist nicht gestattet und kann zum Verweis vom Parkplatzu und Campingplatz durch den Veranstalter führen.

5. Absage oder Abbruch einer Veranstaltung; Programmänderungen
5.1. Wird das Rock auf dem Berg Festival vor dem offiziellen Beginn der Veranstaltung abgesagt, besteht ein Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises der Vorverkaufstickets.
5.2. Das Rock auf dem Berg wird bei jeder Witterung durchgeführt, sollten die Witterungsumstände jedoch Gefahr für Leib, Leben oder Gesundheit für Besucher, Künstler oder Personal befürchten lassen, wird das Rock auf dem Berg sofort abgebrochen. In diesem Falle sowie bei Abbruch aus sonstigen Gründen höherer Gewalt, aufgrund behördlicher Anordnung oder gerichtlicher Entscheidung, besteht kein Rückvergütungs- oder Schadensersatzanspruch, es sei denn, dem Veranstalter kann Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden.
5.3. Im Falle von kurzfristigen Programmänderungen, der Absage einzelner Shows hat der Besucher daher keine Ansprüche gegen den Veranstalter, solange Änderungen in einem gewissen Rahmen bleiben. Verspätungen und Verlegungen einzelner Programmpunkte sind vom Besucher hinzunehmen.

6. Gesundheitsbeeinträchtigung durch Lautstärke
Dem Besucher ist bewusst, dass beim Rock auf dem Berg insbesondere vor den Bühnen eine besondere Lautstärke herrscht und die Gefahr von möglichen Gesundheitsschäden, insbesondere Hörschäden, besteht. Der Veranstalter sorgt durch geeignete technische Ausstattung, Lautstärkebegrenzung sowie die Auswahl der individuellen Veranstaltungsorte dafür, dass der Besucher vom Schallpegel der Performances keinen Schaden nimmt. Es wird jedoch unabhängig davon dringend empfohlen, Ohrstöpsel zu verwenden, insbesondere beim Aufenthalt in der Nähe der Lautsprecherboxen sowie einen Platz vor den jeweiligen Bühnen zu wählen, der den individuellen Hörgewohnheiten zuträglich ist.

7. Jugendschutz – Für jede Veranstaltung gelten die Bestimmungen des Gesetzes zum Schutz der Jugend in der Öffentlichkeit.
7.1. Kinder und Jugendliche im Alter von 1 bis 16 Jahren haben nur Zutritt in Begleitung einer personensorgeberechtigten oder einer erziehungsbeauftragten Person. Eine erziehungsbeauftragte Person ist jede Person über 18 Jahren, soweit sie auf Dauer oder zeitweise aufgrund einer Vereinbarung mit der personensorgeberechtigten Person Erziehungsaufgaben wahrnimmt oder soweit sie ein Kind oder eine jugendliche Person im Rahmen der Ausbildung oder der Jugend-hilfe betreut (§ 1 Abs. 1 Nr. 4 JuSchG).
7.2. Jugendliche im Alter von 16 und einschließlich 17 Jahren, d.h. unter 18 Jahren, haben Zutritt nur in Begleitung einer personensorgeberechtigten Person oder einer erziehungsbeauftragten Person und dürfen sich nach 24.00h nicht mehr auf dem Konzertgelände aufhalten. Entsprechende Einschränkungen bestehen für alle Kinder und Jugendlichen.
7.3. Erziehungsbeauftragte Personen haben einen schriftlichen Nachweis ihrer Beauftragung mitzuführen und auf Verlangen eine Kopie des Ausweises der personensorgeberechtigten Person vorzuzeigen.

8. Haftungsbeschränkung
8.1. Der Veranstalter, seine gesetzlichen Vertreter oder seine Erfüllungsgehilfen haften nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
8.2. Von der vorstehenden Haftungsbeschränkung unberührt bleibt die Haftung des Veranstalters für anfängliche Unmöglichkeit und für die Verletzung vertragswesentlicher Pflichten auch bei einfacher Fahrlässigkeit, jedoch begrenzt auf den vorhersehbaren und vertragstypischen Schaden. Ansprüche für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie nach dem Produkthaftungsgesetz bleiben von der vorstehenden Beschränkung unberührt.
8.3. Der Veranstalter haftet nicht für verloren gegangene oder beschädigte Sachen. Parken auf ausgewiesenen Parkplätzen geschieht auf eigene Gefahr.

9. Recht am eigenen Bild
Der Veranstalter und durch ihn beauftragte Dritte sind berechtigt, im Rahmen der Veranstaltungen Bild-, Ton- und Bildtonaufnahmen der Besucher ohne Vergütung für die abgebildeten Personen herzustellen und in jeder Art und Weise umfassend in allen bekannten und zukünftigen Medien zu nutzen oder nutzen zu lassen, insbesondere aber nicht abschließend zur Berichterstattung, zur Bewerbung des Rock auf dem Berg, zur Sponsorenakquise und zu allen sonstigen Geschäftstätigkeiten des Veranstalters.

10. Anwendbares Recht; Sonstiges
10.1. Es gilt ausschließlich deutsches Recht.
10.2. Der Veranstalter behält sich vor, die AGB jederzeit zu ändern.